Leitbild:

Der Tennisclub Bernau ist attraktiv für jede Spielstärke, jedes Alter und offen für Alle.
Mit seiner intensiven Kinder- und Jugendarbeit will der Verein auch ganze Familien ansprechen. Neben dem Tennisspielen soll unsere schöne und gepflegte Clubanlage ein Treffpunkt sein, um soziale Kontakte zu pflegen und Feste zu feiern.

Veranstaltungsübersicht:
       
-            

Selbst ist der Mann!

Nachdem Andi Mühlbacher die Werkzeuge und Maschinen (Rasenmäher, Motorsense, usw.) gut gewartet und „auf Vordermann“ gebracht hat, ist unser Platzwart Peter Musil fleißig am Werkeln und Pflegen. Von ihm kam auch der Vorschlag, bessere breitere Schaber (Fachbegriff: Scharrierer) anzuschaffen, damit er auf den Plätzen den Sand gleichmäßiger verteilen kann. Da ein Schaber im Fachhandel ca. 80 € kostet, hat Andi M. ihm kurzerhand zwei Stück selber gebaut. 🤩

 

Auf Vorschlag von Hans Osenstätter hat Andi zudem bei den 4 Netzen gelbe Kennzeichnungspunkte angebracht, damit die Netzstangen (für Einzel) an der richtigen Stelle aufgestellt werden.

Mit Bitte um Beachtung: Die Stangen anheben und weglegen - NICHT gewaltsam wegschlagen!

 

Über dem Briefkasten wurde außerdem ein Kästchen aus Plexiglas angebracht: Gastspieler können somit die Kuverts entnehmen, beschriften sowie mit Geld füllen und anschließend in den Briefkasten legen.

Gemeinsamer Arbeitseinsatz zur Saisonvorbereitung

Am Samstag den 20.04. trat ab 10 Uhr eine Gruppe aus insgesamt 14 bunt gemischten Leuten den vorab per E-Mail angekündigten Arbeitseinsatz an: Jung und Alt, Manderl als auch (ein) Weiberl waren vertreten.

Fundamente wurden betonierte, große Mengen Astschnitt weggefahren und Unkraut vor dem Clubheim entfernt.

Trotz der schlechten Wetterprognose meinte es Petrus gut mit uns: Es war immer trocken.
Nach getaner Arbeit kam allerdings ein richtiger Schneeschauer auf, wie auf dem Foto mit den weißen Tennisplätzen zu sehen ist.

 

Danke an Klaus Amberger für die Fotos + Beitrag.

Bericht der Jahreshauptversammlung 2024

Der Alte Wirt war auch dieses Jahr wieder der Ort, wohin die Mitglieder des Tennisclubs zur Jahreshauptversammlung eingeladen wurden. Alle drei Jahre wird laut Satzung der Vorstand und die Kassenprüfer von der Mitgliederversammlung neu gewählt. Dieses Jahr war es wieder soweit. Unter dem Beisein von Bürgermeisterin Irene Biebl-Daiber und Gemeinderat Matthias Vieweger, welche als Gäste das Geschehen verfolgten, ergab sich folgendes  Wahlergebnis:

1.Vorstand:               Hans Namyslo

Kassier:                      Klaus Amberger

Schriftführer:            Georg Bauer

Sportwart:                 Alexandra Bauer

Techn. Leiter:            Peter Hadamek

Jugendwart:               Esther Ulrich

Kassenprüfer:           Werner Schuhmann & Bernhard Just

 

Unterstützung erfährt die Vorstandschaft zudem durch mehrere Beiräte, auf welche zu einem späteren Zeitpunkt noch eingegangen wird.

 

Klaus Amberger, bislang 1. Vorsitzender, trat wie seit der letzten Jahreshauptversammlung angekündigt nicht mehr zur Wiederwahl an. Das Zepter übernahm notgedrungen Hans Namyslo, um den Fortbestand des 1967 gegründeten Vereins zu sichern. Da zudem trotz intensiver Suche bis zum Termin der Jahreshauptversammlung der Posten des Kassiers/Kassierin - auch nach mehrfachen Aufrufen bei den Mitgliedern und über Vereinsgrenzen hinaus - nicht besetzt werden konnte, sprang hier Klaus Amberger ein.

Den zu Beginn gedachten verstorbenen Mitgliedern Winfried "Winni" Rößle und Otto Bezold dürfte der Fortbestand des Vereins sehr erfreuen: Der Verein hat Winni als Gründungs- und später Ehrenmitglied, Sportwart und 1. Vorsitzender viel zu verdanken. Ebenso wie Otto, der dem Verein 53 Jahre die Treue hielt. 

 

Für ein Vierteljahrhundert vorbildliche Platzwarttätigkeit und Pflege des Clubheims sowie der Anlage wurde Ende letzten Jahres Familie Schnell gebührend gedankt. Deren "Abdankung" nach dieser langen Zeit ist zwar verständlich, stellte jedoch einen schmerzlichen Verlust dar! Glücklicherweise konnte nach langer Suche und mehrfachen Aufrufen im BERNAUER & in Onlineportalen Peter Musil als Nachfolger gewonnen werden.

 

Noch weiter zurück als 25 Jahre liegt die letzte Beitragsanpassung beim TC Bernau, welche in den 80er Jahren stattfand. Konnte im Jahr 2023 gerade so noch eine schwarze Null erwirtschaftet werden, bleibt eine Erhöhung ab dem nächsten Jahr unausweichlich. Im Vergleich der Beiträge der umliegenden Tennisvereine steht der TC Bernau auch nach der Erhöhung gut da.

 

Nachdem Sportwart Peter Hadamek das letzte Jahr aus sportlicher Sicht Revue passieren ließ, ehrte er die ClubmeisterInnen (u.a. Alexandra Bauer & Marion Liedtke - siehe Fotos) und überreichte diesen ein Präsent. Jugendwartin Esther Ulrich folgte darauf mit ihrem Bericht für alle Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre. Neben dem Jahresrückblick über alle Altersgruppen hinweg, wies sie auch darauf hin, dass Schnuppertrainings ab dem 09. Mai immer donnerstags um 14 Uhr nach vorheriger Anmeldung möglich sind.

Boulewart Gerald Hofmann trug zur Erheiterung der Versammlung seine Retrospektive sehr humorvoll vor, bevor Kassenprüfer Werner Schuhmann vorschlug, den Vorstand zu entlasten, was daraufhin einstimmig und ohne Enthaltungen erfolgte.

 

Mit der Ehrung langjähriger Mitglieder (u.a. Hans Hadamek 40 Jahre & Gerald Hofmann 55 Jahre - siehe Fotos) endete die Sitzung kurz vor 21 Uhr.

 

 

Ohne Ehrenamt kein Vereinsleben: Verein sucht dringend Verstärkung in der Vorstandschaft!

Das Vereinsleben wird vor allem von Ehrenamtlichen koordiniert und gestaltet. Zudem stecken viele freiwillige Helfer Herzblut in die dafür notwendigen Aufgaben. Je mehr Vereinsmitglieder dabei zusammenarbeiten, desto leichter fällt es diesen. Aus diesem Grund gibt es derzeit sieben Vorstandsposten, um den Aufwand pro Ehrenamt so gering wie möglich zu halten. Für zwei davon werden bis zur Jahreshauptversammlung im Frühjahr dringend Nachfolger gesucht: Für das Amt des 1. Vorstands und das Amt des Kassiers. Während das Amt des Kassiers bereits vakant ist, wird sich Klaus Amberger nach 6 Jahren zum Ende seiner 2. Amtszeit – wie bei der letztjährigen Jahreshauptversammlung des Vereins angekündigt – nicht mehr zur Wiederwahl stellen.

Leider hat sich bislang vereinsintern niemand für die offenen Vorstandsposten gemeldet. Interessenten werden deshalb gebeten, sich direkt beim 1. Vorstand Klaus Amberger zu melden (08051 – 964432 oder kamberger1 @ freenet.de). Zudem ist eine Abendveranstaltung im Februar geplant, um einen Einblick in den Verein zu geben, Fragen zu beantworten und eventuelle Vorurteile auszuräumen. Die Kommunikation des genauen Termins erfolgt über die Homepage und den Kommunenfunk. Wir sind ein recht aktiver Verein, haben eine schöne Tennisanlage, sind finanziell gesund und haben eine erfolgreiche Kinder- und Jugendarbeit. Einige werden den Tennisclub aufgrund seines Sommernachtsfests für Jung und Alt bereits kennengelernt haben.

Wir appellieren an alle Tennisfreunde zu prüfen, ob sie nicht eine Teilverantwortung im Tennisclub übernehmen können.

Es besteht auch die Möglichkeit die Aufgaben der offenen Vorstandsposten etwas auf- oder umzuverteilen. Es wäre schön, wenn sich hier auch junge Erwachsene angesprochen fühlen, denn im Lebenslauf ein aktiv geführtes Ehrenamt aufführen zu können, kann ein nicht zu unterschätzender Vorteil bei Bewerbungen sein. Sollten sich für die vakanten Vorstandsposten niemand finden, so ist es für die Zukunft des 1967 gegründeten Vereins schlecht bestellt! Mit neuen Vorständen aber, besteht die Möglichkeit, den Verein für eine erfolgreiche Zukunft neu aufzustellen.

 

Vorteil Auf!
Die Vorstandschaft des TC Bernau

Die Werbeeinnahmen kommen der Jugendabteilung zugute: amazon.de